Mitgliederversammlung der Schmetterlinge 2020 – Mit Abstand die sonnigste!

Am 17. Juli trafen sich die Vorstandschaft der Schmetterlinge, einige Mitglieder und die Leiterin zur jährlichen Versammlung. Unter Einhaltung der Landesverordnung fand die Sitzung zum ersten Mal im Garten der Schmetterlinge statt.

Mitglieder im Garten der Schmetterlinge

Die 2. Vorsitzende Ute Kettner vertrat die 1. Vorsitzende Katharina Engelhardt, die entschuldigt war, und berichtete in einem informativen Bericht von den Aktivitäten des Vereins im Jahr 2019/20. Drei besondere Ereignisse hob sie dabei hervor, das 30-jährige Jubiläum der Schmetterlinge, den Wechsel der Leitung der Schmetterlinge von Barbara Faix-Kaiser zu Sandra Peter, sowie die aktuellen Herausforderungen aufgrund der Corona-Pandemie.

Das 30-jährige Jubiläum der Schmetterlinge wurde festlich gefeiert. Es nahmen Vertreter der Stadt teil, sowie ehemalige Vorstände und auch Mitgründer der – für die damalige Zeit sehr revolutionären – Schmetterlinge, die ein Betreuungsangebot für unter 3-Jährige anbieten.

Der Leitungswechsel im September von der langjährigen Leiterin Barbara Faix-Kaiser zu Sandra Peter verlief reibungslos. Hier spürte man die langen und gut geplanten Vorbereitungen innerhalb des Erzieherinnen-Teams und die vorherige Einbindung Sandra Peters in ihre Aufgaben. Mit einer sehr herzlichen Dankesrede verabschiedete sich Barbara Faix-Kaiser vor den Weihnachtsferien 2019 von den Schmetterlingen – leidenschaftlich hatte sie die Schmetterlinge seit über 20 Jahren geführt!

Seit Januar 2020 gehört Cornelia Stahl zum festen Team der Schmetterlinge. Im März mussten die Schmetterlinge aufgrund der Corona-Pandemie für 8 Wochen komplett schließen, bevor eine Notbetreuung für einzelne Kinder, sowie zwei Wochen später bereits ein reduzierter Regelbetrieb mit 50% des regulären Umfangs starten konnten. Dieser ermöglichte es, alle Kinder der Schmetterlinge tageweise wieder zu betreuen. Herzlichen Dank gilt dabei den Erzieherinnen, die mit dieser schwierigen Situation sehr offen und flexibel umgingen.

Als flexible Kraft war Marion Stoll seit September 2016 im Team der Schmetterlinge. Sie war sehr beliebt bei den Kindern und ergänzte das Team mit ihrem Know-How als Kinderkrankenschwester sehr gut. Leider musste sie dieses Frühjahr krankheitsbedingt ausscheiden. Ein*e Nachfolger*in wird aktuell gesucht. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei den Schmetterlingen unter Tel. 07032 28183.

Sandra Peter, Leiterin der Schmetterlinge, fasste in ihrem Bericht die Zahl der betreuten Kinder, die Aktivitäten und Personalangelegenheiten zusammen. Aktuell gibt es einen hohen Wechsel bei den Kindern aufgrund der Corona-Pandemie, im Herbst diesen Jahres werden alle Plätze wieder belegt sein. Die Ausflüge der Schmetterlinge im vergangenen Jahr reichten vom monatlichen Turnen im Kinderhaus Holdergraben, bis hin zu Waldtagen im Juni und Juli. Die Kinder waren begeistert mit dabei. Die Erzieherinnen nahm an Fortbildungen, regelmäßigen Teamsitzungen und interkollegialen Austauschen teil.

Julia Lutz, Schatzmeisterin der Schmetterlinge, zog eine positive Bilanz und dankte insbesondere den langjährigen Mitgliedern für ihre Unterstützung und den großzügigen Fördermitgliedern für ihre Spenden. Die zwei Kassenprüferinnen, Claudia Walter und Elisabeth Mey, bestätigten schriftlich eine einwandfreie Buchführung und rieten zur Entlastung der Schatzmeisterin. Diese wurde von den Mitgliedern entlastet, wie auch der komplette Vorstand.

Als nächster Tagesordnungspunkt standen die Neuwahlen an, die durch den Wechsel vieler Kinder in den Kindergarten bedingt waren. Neu zu besetzen gab es 2020 den Posten der 2. Vorsitzenden, den Ute Kettner die letzen 2,5 Jahre innehatte; hierfür wurde Lena Bachmann gewählt. Als Zuständige für die Anmeldeliste war Claudia Wöhrbach nun für fast 5 Jahre im Amt; hierfür wurde Lisa Tietzsch gewählt. Schriftführerin war die letzten 1,5 Jahre Alina Kieninger; hierfür wurde Srividya Madhabushi gewählt. Zuständig für die Pressearbeit war die letzten 2,5 Jahre Petra Haas; hierfür wurde Christine Wirag gewählt. Die Schatzmeisterin Julia Lutz wurde für eine weitere Amtsperiode gewählt, ebenso wie die zwei Kassenprüferinnen. Die erste Vorsitzende Katharina Engelhardt bleibt weiterhin im Amt. Herzlichen Dank allen „alten“ und „neuen“ Vorständlerinnen für ihr Engagement!

SpendenAdvent 2019 der Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg-Stiftung

Schmetterlinge e.V. erhalten 1000 Euro für eine nachhaltige, pädagogisch wertvolle Sitzfläche im Garten


Sandra Peter, Leitung der Schmetterlinge, und Katharina Engelhardt, 1. Vorsitzende, bei der Scheckübergabe in der Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg zusammen mit (vli.) Martin Graf ( Stiftungsvorstand) und Jürgen Gote (Regionaldirektor Privatkunden)

Im Rahmen der Aktion „SpendenAdvent“ schüttete die Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg-Stiftung über die Adventszeit einen Spendenbetrag von insgesamt 102.000 Euro aus. Mit den aus dem Zweckertrag des VR-GewinnSparens stammenden Fördermitteln werden soziale, gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Projekte im Geschäftsgebiet der Bank unterstützt und prozentual nach Anzahl der VR-GewinnSparlose auf die drei Regionen aufgeteilt. Somit wurde die Region Herrenberg mit 37.500 Euro, die Region Nagold mit 40.500 Euro und die Region Rottenburg mit 24.000 Euro bedacht.

Insgesamt wurden 251 Bewerbungen für eine Spende eingereicht. 120 regionale Vereine und Institutionen wurden von den Regionalkuratorien, bestehend aus Aufsichtsräten, Beiräten und den Regional-Direktoren der Volksbank, im Dezember 2019 ausgewählt. Einen Spendenscheck über 1000 Euro konnten auch die Schmetterlinge bei der Abschlussveranstaltung am 16. Dezember 2019 entgegennehmen. Dank dieser großzügigen Spende kann die Umsetzung einer Sitzfläche nach nachhaltigen und pädagogischen Kriterien im Garten der Schmetterlinge nun in Angriff genommen werden. 

Laternenfest 2019

Zum gemeinsamen Laternenfest trafen sich die Kinder, Eltern und Erzieherinnen der Schmetterlinge am Freitag, 8. November bei den Schmetterlingen. Leider war das Wetter so regnerisch, dass ein Lauf draußen mit den schönen Laternen aus Pergamentpapier nicht möglich war und so eröffnete die Leiterin Sandra Peter das Fest in den Räumen der Schmetterlinge. Im Dunkeln wurden bei Laternenschein fröhliche Laternenlieder gesungen und für viele Kinder war es ein ganz anderes Erlebnis so in den Räumen beisammen zu sein. Eine große Überraschung präsentierte uns dann Barbara Faix-Kaiser, als sie ein großes rollendes Geschenk in die Mitte unseres Laternenkreises zog. Hervor kam ein knallroter Bollerwagen mit einem aufrollbaren Dach zum Schutz vor solch regnerischem Wetter wie heute, wie sie selbst dazu sagte. Da sie Ende des Jahres in ihren wohlverdienten Ruhestand geht und den alten Bollerwagen mitnimmt, wollte sie den Schmetterlingen ein Geschenk mit dem neuen und überaus funktionalen Bollerwagen machen, was auch sehr geglückt ist! Schon am darauffolgenden Montag soll der Wagen mit zum täglichen Spaziergang der Schmetterlinge.

Anschließend wurde das Buffet eröffnet mit vielen leckeren Speisen erstellt von den Erzieherinnen und Eltern. Es gab auch die traditionelle köstliche Kürbissuppe, von Willi Faix gekocht, dem dieses Jahr zum Abschied von Barbara Faix-Kaiser herzlich für sein großartiges jahrzehntelanges Engagement beim jährlichen Laternenfest der Schmetterlinge gedankt wurde. Dann gab es reichlich Zeit zum gemeinsamen Essen und für Unterhaltungen von Klein und Groß. Abschließend sangen wir ein paar Laternenlieder und das Abschiedslied der Schmetterlinge, bevor es beschwingt und mit müden Kindern nach Hause ging.

Waldtag bei den Schmetterlingen

Obwohl die Tage in der Kleinkindbetreuung der Schmetterlinge ausgefüllt sind, entschieden sich die Erzieherinnen dafür, am 19. Juni mit den Schmetterlingskindern einen tollen Abenteuertag im Wald zu verbringen. Mit Buggy, Bollerwagen und Wickeltasche ging es morgens mit dem Bus hoch zum Waldfriedhof. Auf dem Weg zum Wildgehege wurde gesungen, gevespert und entdeckt. Alle haben den Tag genossen und die Eltern holten zum Mittag strahlende Kinder am Parkplatz ab. Die Motivation unserer Erzieherinnen ist einfach etwas ganz Besonderes!

Familienwochenende

„Hallo, hallo – schön, dass du da bist“ ertönte es von den Schmetterlingskindern und –eltern, die sich am Freitag in der Abendsonne versammelt vor der Jugendherberge in Sonnenbühl-Erpfingen singend zuwinkten. Sonnigste Wetteraussichten standen bevor und ebenso war die Stimmung der 10 Familien neugierig und erwartungsfroh. Wie es seit einigen Jahren zur schönen Tradition geworden ist, haben wir, aktuelle und ehemalige Schmetterlingsfamilien, ein gemeinsames Wochenende Ende Juni auf der Schwäbischen Alb verbracht. Ein Spielplatz und Barfußpfad ums Haus sowie zahlreiche mitgebrachte Lauf- und Fahrräder ließen bei den Schmetterlingskindern keine Langeweile aufkommen. Am Samstag Vormittag ging es direkt von der Jugendherberge aus auf einen Abenteuerpfad in den Wald. Dort erwarteten uns tolle Stationen, wie eine Weitsprungstrecke oder ein Baumtelefon. Die Tannenzapfenschleuder sorgte auch für ehrgeizigen Einsatz bei den Eltern und es wurde sogar erstmals in der Schmetterlingsgeschichte ein Treffer erzielt! Am Nachmittag wanderten wir alle zur nahe gelegen Sommerrodelbahn – ein rasanter Spaß für Klein und Groß! Die Kinder waren voller Energie, als ob der Tag nie enden würde, denn nach dem Abendessen trafen wir uns zum Lagerfeuer und Stockbrot grillen vor dem Haus. Die Abende waren auch eine schöne Gelegenheit, die anderen jungen Eltern kennen zu lernen und sich gegenseitig von den spannenden Abenteuern als Familie zu erzählen. Am Sonntag riefen die älteren Schmetterlingskinder bereits beim Frühstück vergnügt nach dem nächsten Programmpunkt: dem Traumland! Hier sorgten Märchendarstellungen, Fahrgeschäfte und ein Wasserspielplatz für einen gebührenden Ausklang eines gelungenen Wochenendes. Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr!

Gruppenfoto im Traumland, Juni 2019